Steckbrief von Esther Aebi

       Geboren in Basel am 08.09.1986  

       Ps. Wir sind schon über etliche Generationen hinweg eine Pferdevernarrte Familie;

das Pferdeliebhabergen ist bei uns hochgradig  vererbbar.

  • Kindergarten in den U.S.A (gute Englischkentnisse)
  • Realschule Sumiswald
  • 10. Schuljahr in Langnau
  • Lehre als Landwirtin
  • 2 Winter lang Schule Rütti Zolikofen, anschl. Fähigkeitszeugniss erhalten.
  • Durch den Sommer arbeitete ich im Nationalgestüt in Avenches (Französisch und Reitkentnisse verbessert)
  • Fortlaufend diverse Module auf der Rütti und Weiterbildungen (zB.Agri Top Trainer)
  • Reiterliche Ausbildung: Brevet, Springlizenz, Fahrbrevet, Kinderausbildungskurs (SVPS)
  • Auf dem Betrieb Strickhof: Diverse Weiterbildungen bezüglich der  Pferdehaltung und Zucht.
  • 2013 Berufsprüfung Bestanden
  • Erfolge: SM Reitpferdeprüfung gewonnen, Qualifikation SM Hunterprüfungen mit Pferd Carmen, diverse Siege Querbeet: Gymkhana, Reitpferdeprüfung, Springen.
  • 2013 Sieg FINAL Green Jump mit Pferd Venus.
  • 2014 Vereinsmeister RV Sumiswald Qualifikation Hypona und FM HF Tage Avenches.
  • 2015 Qualifikationen : Fohlenchampionat, Hypona Cup sowie FM / HF Tage Avenches, Vereinsmeister RV Sumiswald
Weiterbildung Agri Top Januar 2016
SM FM  Western 2019 :Western FM FINAL in  Avenches mit Pferd Cherie in allen Disziplinen Qualifiziert und am Final Klassierungen erhalten vom 3. Rang bis 10. Rang

SM FM Springen Qualifiziert aber leider musste ich mich entscheiden zwischen Springen oder Western und ich wählte  die Westernprüfungen- da mir das Pferd Cherie 2020 nicht zur Verfügung stehen wird aufgrund ihrer Trächtigkeit.

Qualifikation für ZKV FINAL BERN 2019 Gymkhana Trophy mit dem Pony Alissa und dem Pferd Quatro.

 

DER BETRIEB


Nach einem früheren Brand, (leider keine Daten oder Angaben vorhanden) wurde das "Loehli" anno 1864 wieder aufgebaut.

Wer dazumal Besitzer oder Pächter war, ist nicht mehr bekannt. Zwischen 1870-1900, ist überliefert, dass eine Familie Meister den Hof übernahm. Eine Tochter eben dieser Familie heiratete einen Gottlieb Eggimann. Diese bekamen die Zwillinge Marie und Bertha Eggimann. Als die beiden Zwillingsschwestern 13 Jahre alt waren, verstarb ihre Mutter. Da sich die Geschwister vehement gegen eine Stiefmutter wehrten, führten sie, alleine ohne Mutter

dafür mit der Unterstützung des Vaters, den Bauernbetrieb.
Marie heiratete dann den Bauern Ernst Aebi, während die ledige Bertha, mit wenigen Ausnahmen, auf dem elterlichen Hof bis zum Lebensende blieb und mitarbeitete.
Marie und Ernst bekamen 8 Kinder,4 Knaben und 4 Mädchen. Alles Hausgeburten weil das damals so üblich war.
Das Hauptgebäude war mit Holzschindeln "verputzt". Bis ca.1945 musste Wasser am Brunnen geholt werden; erst um 1971wurde eine Leitung ins Haus gelegt somit gab es auch warmes Wasser. Ein Badezimmer mit Spül-WC wurde ebenfalls eingerichtet. Nach und nach kam eine Zentralheizung und Eternitplättchen für die Hausfassade dazu. 1995 brannte das Hauptgebäude wegen einer Staubexplosion nieder. 1997 konnte der Neubau bezogen werden. Heute wird das Haus mit Solarenergie geheizt. Der Kuhstall ist fast das einzige Gebäude, das nach dem Bran nicht erneuert werden musste. Da der Kuhstall 1976 gebaut worden war, mussten wir einiges umbauen damit er den heutigen Normen entspricht.

Wir haben die Milchwirtschaft aufgegeben, hegen aber immer noch 4 Mutterkühe. Wir unterstehen sehr strengen Auflagen, vor allem im Bezug auf die Medikamente und die Qualitätssicherung (QS). Der Landwirt muss alle behandelten Tiere in einem Behandlungsjournal notieren und die Tierarzneimittel angeben. Wir werden manchmal ohne Vorankündigung (durch IP-Suisse) geprüft, ob alles mit rechten Dingen zu geht und ob die Tiere artgerecht gehalten werden. (u.a auch der Weidegang)